Segelfliegen mit Lizenz

Bild oben: Zwei junge Segelflieger genießen den Mix aus Thermik und Hangaufwind in den Allgäuer Voralpen. Wer eine Lizenz hat, braucht keinen nervigen Fluglehrer mehr zu fragen, ob er fliegen darf. Mit einiger Erfahrung und einer Zusatzprüfung darf man dann auch Gäste mitnehmen.

Was kommt nach der Segelflugausbildung?

Zunächst einmal trägst du als Lizenzpilot (früher "Scheinpilot") ganz allein die Verantwortung für die Vorbereitung und Durchführung deiner Flüge. Du kannst als Vereinsmitglied jederzeit eines unserer Flugzeuge aus dem Hangar holen und fliegen, natürlich unter Einhaltung der Regeln, die du in der Ausbildung gelernt hast.


Kleine Ausnahmen gibt es doch noch: Wenn du zusätzliche Berechtigungen machen möchtest, z.B. eine Flugzeugschlepp-Berechtigung, dann brauchst du dafür wieder einen Fluglehrer. Und wir machen regelmäßige "Auffrischungs-Schulungen", um sicherzustellen, dass du das Fliegen nicht verlernt hast. Das ist eine gesetzliche Vorgabe und dient zu deiner Sicherheit.


Dem Verein bleibt also eine Aufsichtspflicht darüber, ob du alle Voraussetzungen zum Fliegen erfüllst (gültige Lizenz, Tauglichkeitszeugnis etc.), wenn du Vereinsflugzeuge benutzt. Aber fragen musst du niemanden mehr. Natürlich müssen wir uns untereinander abstimmen, denn wir haben nicht für jeden ein eigenes Flugzeug. Wir sind ein Team: Alle für einen, und einer für alle.


Wir sind alle gemeinsam für einen sicheren Ablauf des Flugbetriebes verantwortlich, und als Lizenzpilot hast du eine größere Mitverantwortung dafür, dass alles reibungslos abläuft, als zum Beispiel der Flugschüler oder gar ein Schnupperkurs-Teilnehmer.


Unser Verein legt großen Wert auf Training und Weiterbildung unserer Piloten, unterstützt z.B. die Teilnahme an Segelflug-Wettbewerben, Lehrgängen fliegerischer oder technischer Art, oder sogar den Erwerb von Lehrberechtigungen. Du kannst bei uns so viel erreichen. Wir unterstützen dich dabei!


Die beiden Segelflieger oben im Bild haben beide eine Pilotenlizenz, der vordere ist jetzt sogar Fluglehrer. Die Pilotenlizenz für Segelflugzeuge kannst du schon mit 16 Jahren in der Tasche haben.

Auf dem Boden Jugendlicher - in der Luft voll verantwortlicher Lizenzinhaber mit der gleichen Verantwortung für sein Flugzeug wie ein Jumbo-Kapitän für seins!

Deshalb brauchen wir vernünftige Leute und begegnen uns mit Respekt.


© 2022 Aeroclub Rheda-Wiedenbrück e.V.
Unterstützt von Webnode
Erstellen Sie Ihre Webseite gratis!