Kosten

Bild oben: Flugzeuge im Hangar - Was mag ein Hangarplatz pro Monat kosten?

Ist Segelfliegen teuer?


Wir legen großen Wert auf eine seriöse, gewissenhafte Ausbildung, die jedoch nichts extra kostet. Das liegt daran, dass Fluglehrer in Vereinen ehrenamtlich arbeiten. Das Segelfliegen muss bezahlbar bleiben. Wir verzichten, ohne an der Sicherheit zu sparen, auf unnütze Geldverschwendung und konzentrieren uns darauf, dass auch in Zukunft den jungen Leuten aus Rheda-Wiedenbrück und Umgebung ein Verein zur Verfügung steht, in dem man ungeachtet der sozialen oder ethnischen Herkunft das Fliegen erlernen kann.

Natürlich haben wir, wie jeder Verein, unsere Kosten zu tragen und brauchen dafür die Mitgliedsbeiträge und Gebühren unserer Mitglieder.

Was kostet das?

Es kommt darauf an, wieviel du fliegst.

Fixkosten:

Um zu fliegen, musst du als aktives Mitglied im Verein gemeldet sein. Mit deinem monatlichen Beitrag muss der Verein seine Kosten für z.B. Versicherung und Wartung der Flugzeuge bezahlen. Rechne als Schüler/in (ermäßigter Beitrag) mit etwa 25 Euro/Monat und als Erwachsener (normaler Beitrag) mit knapp 40 Euro/Monat. Darin ist dann die Anmeldung in unserem Landesverband und im Landessportbund mit seinem umfangreichen Versicherungspaket enthalten. Wer nicht fliegen will, kann uns als passives Mitglied unterstützen und hat in der Mitgliederversammlung das volle Mitsprache- und Stimmrecht. Rechne hierfür mit 5 Euro (ermäßigter Beitrag) oder 8 Euro (normaler Beitrag). Dazu kommen 3,20 Euro für die Mitgliedschaft im Landesverband.

Den ermäßigten Beitrag bezahlen ...
a) Mitglieder bis zum vollendeten 25. Lebensjahr,
b) zwei oder mehr Mitglieder aus demselben Haushalt,
c) Studierende,
d) Personen in der Berufsausbildung,
e) Bezieherinnen und Bezieher von Leistungen nach dem ...
    I. Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) - Arbeitslosengeld II
    II. Bundeskindergeldgesetz - Kinderzuschlag
    III. Wohngeldgesetz und zeitgleich Kindergeld
    IV. Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) - Hilfe zum Lebensunterhalt
    V. Asylbewerberleistungsgesetz

Sonderfall: Beitragsfreie Mitgliedschaft

Der Vorstand kann in Einzelfällen eine beitragsfreie Mitgliedschaft beschließen ...

a) für Teilnehmer am Vereinsleben im Vereinsinteresse

Beispiele: Gastfluglehrer, Gast-Windenfahrer, Helfer bei Ferienlagern, mitreisende Angehörige, die sich aktiv am Vereinsleben beteiligen, z.B. durch hauswirtschaftliche Tätigkeiten, Mannschaftsmitglieder bei Wettbewerben

b) aus sozialen Gründen

Luftsportler, die aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation nachweislich nicht zur Finanzierung des Segelflugsports in der Lage sind, solange sie fehlendes Geld durch erhöhtes Engagement in der Vereinsarbeit ausgleichen.

Variable Kosten:

Beispiel:
Windenstart 6,50 Euro
1 Stunde Flugzeitgebühr (Doppelsitzer): 15 Euro
1 Stunde Flugzeitgebühr (Einsitzer): 12 Euro.

Flugzeitgebühren werden minutengenau abgerechnet und können durch dein Engagement im Verein vollkommen vermieden werden, indem du durch Vereinsarbeit ein Guthaben aufbaust, das abgeflogen werden kann!

Dazu kommen Kosten für Unterkunft und Verpflegung, z.B. bei Ferienlagern oder Wochenenden mit Übernachtung. Die Segelflugausbildung an sich ist kostenlos, da kein Fluglehrer an dir verdient. Für dein Lehrmaterial und Prüfungsgebühren fallen ungefähr 250 Euro einmalige Kosten an.

Hier kannst du unsere vollständige Kosten- und Gebührenordnung nachlesen:

Für junge Leute aus einkommensschwachen Haushalten ist ein Segelflug-Stipendium durch die Deutsche Luftfahrtstiftung möglich. Unser Verein kooperiert durch das Projekt "Schülerfluggemeinschaft Rheda-Wiedenbrück" mit der Deutschen Luftfahrtstiftung.

© 2022 Aeroclub Rheda-Wiedenbrück e.V.
Unterstützt von Webnode
Erstellen Sie Ihre Webseite gratis!